Zuversicht bei Stellensuchenden wächst stark

31. Juli 2019 12:00

Zürich - Die Zuversicht unter Stellensuchenden ist im zweiten Quartal 2019 gestiegen. Insgesamt zeigten sich 13 Prozent mehr Wechselwillige als im Vorjahr optimistisch, innerhalb von drei Monaten einen neuen Posten zu finden.

Unter Stellensuchenden hat laut PageGroup Switzerland die Zuversicht zugenommen, schnell einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Der Confidence Index des Personalberatungsunternehmens sagt aus, dass 51 Prozent von ihnen glauben, innerhalb der nächsten drei Monate eine neue Anstellung zu finden. Das sind 13 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders ausgeprägt ist der Optimismus mit 57 Prozent in der Westschweiz und liegt damit deutlich höher als in der Deutschschweiz (42 Prozent). 

59 Prozent der Befragten gaben an, sie hätten generelles Vertrauen in ihre berufliche Zukunft. Das ist der höchste Wert, seit dieser Index 2014 erstmals erhoben wurde.

Als wichtigste Motivation für die Suche nach einer neuen Stelle wurden von 66 Prozent nicht eine Gehaltserhöhung, sondern der Erwerb neuer Qualifikationen und die berufliche Weiterbildung genannt. Drei Viertel aus dieser Gruppe würden dafür auch Temporärarbeit in Betracht ziehen.

Zu den drei wichtigsten Faktoren bei der Wahl eines neuen Arbeitsplatzes zählten 97 Prozent der Kandidatinnen und Kandidaten das Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten, gefolgt von Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (85 Prozent). Auch der Zugang zu Weiterbildungsmöglichkeiten fällt bei 83 Prozent stark ins Gewicht. Zudem beeinflussen Zusatzleistungen wie ein Firmen-Laptop oder Feriengeld die Entscheidung der Stellensuchenden.

„Wir empfehlen sowohl Bewerbern als auch Arbeitgebern, neben dem Gehalt auch weitere Schlüsselfaktoren wie Entwicklungsprogramme, Weiterbildung und flexible Arbeitszeiten als Teil eines Gesamtpakets zu berücksichtigen“, so der Executive Director der PageGroup Schweiz, Nicolai Mikkelsen. mm

Aktuelles im Firmenwiki