Zurich setzt in USA zu Wachstumssprung an

11. Dezember 2020 11:55

Zürich - Die Zurich-Gruppe kauft dem amerikanischen Konkurrenten MetLife die Sach- und Unfallversicherung ab und führt dieses Geschäft mit dem ihres amerikanischen Partners Farmers zusammen. Der Milliarden-Abschluss macht Farmers zum sechstgrössten Privatkundenversicherer der USA.

Die Zurich-Gruppe erwirbt das amerikanische Sach- und Unfallversicherungsgeschäft von MetLife. Dafür erhält MetLife laut einer Medienmitteilung von Zurich 3,94 Milliarden Dollar. Die Zurich-Gruppe übernimmt das Geschäft zusammen mit ihrem amerikanischen Partner Farmers. Mit den zugekauften 2,4 Millionen Policen, dem Prämienvolumen von 3,6 Milliarden Dollar und den rund 3500 Beschäftigten von MetLife steige die genossenschaftlich organisierte Farmers-Gruppe „voraussichtlich“ zum sechstgrössten Privatkundenversicherer in den USA auf. 

Zur Vereinbarung gehört auch eine exklusive Vereinbarung zwischen Farmers und MetLife mit einer Laufzeit von zehn Jahren: Über die „branchenführende“ Group Benefits-Plattform von MetLife erhält Farmers Zugang zu 3800 Unternehmen und 37 Millionen Arbeitskräften in den USA. Die Plattform ermöglicht den Vertrieb an Beschäftigte über deren Arbeitgeber.

Die Transaktion werde voraussichtlich schon ab dem ersten vollen Jahr nach deren Abschluss zum Gewinn von Zurich beitragen und ab 2023 eine Kapitalrendite von etwa 10 Prozent erwirtschaften, heisst es in der Mitteilung weiter. Zurich erwartet, dass ihre Kapitalquote stark bleiben wird.

„Die Übernahme des U.S. Schaden- und Unfallversicherungsgeschäfts von MetLife ist eine einzigartige Gelegenheit, das Wachstum zu beschleunigen und eine bedeutende Präsenz in allen 50 Bundesstaaten zu erzielen“, so Jeff Dailey, Chief Executive Officer der Farmers Group. Die Akquisition erhöhe das Wachstumspotenzial von Farmers signifikant und werde „den Anteil von Zurichs Gewinn basierend auf den stabilen gebührenbasierten Erträgen weiter steigern“, betont auch Mario Greco, Chief Executive Officer der Zurich Insurance Group. mm

Aktuelles im Firmenwiki