Zurich setzt auf nachhaltige Anlagen

23. November 2017 10:58

Zurich - Der Versicherer Zurich wird den Betrag, der in Impact-Investments angelegt wird, mehr als verdoppeln. Damit sollen unter anderem 5 Millionen CO2-Äquivalente pro Jahr vermieden werden.

Zurich hatte Mitte 2017 bekanntgegeben, dass sie ihr langjähriges Ziel bei grünen Anleihen erreicht hat: Sie hat 2 Milliarden Dollar in grüne Anleihen investiert. Diese Anlagen sind Bestandteile des Impact-Investment-Portfolios. Wie der Versicherer nun in einer Mitteilung schreibt, wird er künftig 5 Milliarden Dollar in das gesamte Impact-Investment-Portfolio investieren. Damit wird das ursprüngliche Engagement verdoppelt.

Weiter will Zurich neue Methoden etablieren, mit denen die Auswirkungen der grünen Investitionen gemessen werden können. Das Ziel ist es, 5 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen und das Leben von 5 Millionen Menschen zu verbessern.

Zurich gibt auch bekannt, dass sie sich enger mit Gesetzgebern und Marktteilnehmern vernetzen will, um die sogenannte Sustainable-Finance-Agenda voranzutreiben und Massnahmen zur Integration von ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales und Governance) zu erweitern.

Für sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit wurde der Versicherer von Erik Solheim, Leiter des UNO-Umweltprogramms UNEP, gelobt. „Zurich ist nicht nur Unterzeichner der Prinzipien für nachhaltige Versicherungen, die von der UN Environment Finance Initiative entwickelt wurden, sondern setzt diese auch in die Tat um. Das ist wegweisend und die Art von Führung, die wir im Finanzsektor sehen müssen“, wird er in der Mitteilung von Zurich zitiert.  ssp

Aktuelles im Firmenwiki