Zur Rose zieht bei Migros ein

12. Dezember 2016 13:24

Zürich/Bern - Migros überlässt der bisher überwiegend im Online-Handel tätigen Apotheke Zur Rose testweise Ladefläche in einer seiner Berner Filialen. Die Genossenschaft will damit ihr Angebot im Gesundheitsbereich erweitern.

Die Genossenschaft Migros unterstützt die Apotheke Zur Rose beim Aufbau des stationären Handels. Einer Mitteilung von Migros zufolge wird das Unternehmen in seiner Filiale in der Berner Marktgasse eine kleinfläche Apotheke von Zur Rose integrieren. Bisher ist Zur Rose vorwiegend im Online-Handel und im Ärzte-Grosshandel tägig. Mit der Überlassung von Geschäftsfläche will Migros den eigenen Kunden den Einkauf erleichtern. Zur Rose dagegen ist am schrittweisen Aufbau eines stationären Handels interessiert. Die Apotheke verfügt derzeit lediglich über zwei stationäre Filialen in Steckborn im Thurgau sowie in der Welle 7 in Bern. 

„Die Migros und Zur Rose verbindet die Vision, sich für die Gesundheit der Schweizer Bevölkerung einzusetzen“, wird Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschaftsbunds (MGB) in der Mitteilung zitiert. Walter Oberhänsli, CEO der Zur Rose-Gruppe ist überzeugt, in Migros „eine glaubwürdige Partnerin für den Aufbau unseres stationären Geschäfts“ gefunden zu haben. hs

Aktuelles im Firmenwiki