Zukauf beflügelt Metall Zug

20. August 2018 13:42

Zug - Die Industriegruppe Metall Zug konnte im ersten Halbjahr dank der Übernahme von Haag-Streit zulegen. Der Umsatz ist gut 24 Prozent angestiegen. Der Reingewinn fiel allerdings aufgrund eines negativen Finanzergebnisses tiefer aus.

Metall Zug konnte seinen Umsatz im ersten Halbjahr von rund 445 Millionen Franken auf rund 554 Millionen Franken steigern. Laut einer Mitteilung des Unternehmens trugen die Akquisitionen rund 19 Prozent zum Wachstum bei. Davon entfielen 16,4 Prozent auf die Übernahme der Haag-Streit Gruppe, welche den Geschäftsbereich Medical Devices bildet.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) ist um rund 29 Prozent auf 36,4 Millionen Franken gestiegen. Darin ist auch ein Beitrag der Haag-Streit Gruppe enthalten. Unter dem Strich sank der Gewinn allerdings um rund ein Drittel auf 22,6 Millionen Franken. Dies ist auf das negative Finanzergebnis von minus 2 Millionen Franken zurückzuführen – nach 14,4 Millionen Franken im Vorjahreszeitraum.

Metall Zug sieht sich in einer Transformationsphase. Ausdruck dafür seien neben der Übernahme von Haag-Streit die Erneuerung des V-ZUG-Stammareals in Zug sowie die Neuorganisation des Geschäftsbereichs Infection Control (Belimed). Im Rahmen der Neuorganisation soll das Segment Life Science, das bisher zu Belimed gehört hat, zu einem eigenen Geschäftsbereich transformiert werden.  ssp

Aktuelles im Firmenwiki