Zuger Kantonalbank wechselt zu Namensaktien

03. Januar 2020 12:25

Zug - Die Zuger Kantonalbank steigt per Jahresanfang von Inhaber- auf Namensaktien um. Der Nennwert der Aktie und das Aktienkapital der Bank bleiben unverändert.

Der Wechsel von Inhaber- zu Namensaktien hängt mit einem per Jahresbeginn in Kraft getretenen Gesetz über die Zuger Kantonalbank zusammen, informiert die Zuger Kantonalbank (ZugerKB) in der entsprechenden Mitteilung. Die Umstieg von formlos übertragbaren Inhaberaktien auf  Namensaktien, bei der der Eigentümer mit Namen, Geburtsdatum und Adresse ins Aktienregister der ZugerKB eingetragen wird, soll per 8. Januar erfolgen.

Für in einem Bankdepot verwahrte Aktien werde der Umtausch automatisch vorgenommen, informiert die ZugerKB weiter. Aktionäre, die ihre Inhaberaktien anderweitig aufbewahren, müssen die Titel für den Umtausch bei ihrer Bank einreichen. Details zum Umtausch stellt die Bank auf ihrem Internetportal zu Verfügung.

Die Umstellung der insgesamt 288.288 Aktien erfolge im Verhältnis eins zu eins, der Nennwert der Aktien bleibe mit 500 Franken unverändert, heisst es in der Mitteilung. Auch das Aktienkapital der Zuger Kantonalbank betrage weiterhin 144.144.000 Franken. Es wird zur Hälfte vom Kanton Zug und zur Hälfte von rund 10.000 Privataktionären gehalten. hs

Aktuelles im Firmenwiki