Zug meldet Ansiedlung neuer Firmen

29. September 2021 12:02

Zug - Der Kanton Zug verzeichnet im dritten Quartal 2021 einige Ansiedlungen neuer Unternehmen. Als Gründe für diese Standortentscheidungen nennen sie bereits bestehende Ökosysteme wie den Biotech-Cluster oder das Crypto Valley, aber auch die zentrale Lage in der Schweiz und Europa.

Acht Unternehmen haben im dritten Quartal dieses Jahres den Kanton Zug als neuen Standort gewählt. Das geht aus dem aktuellen Newsletter der Kontaktstelle Wirtschaft hervor.

Zwei nordamerikanische biopharmazeutische Unternehmen haben sich in der Stadt Zug niedergelassen. Acceleron Pharma hat sogar seinen bisherigen Hauptsitz in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts in das Zuger Stadtzentrum verlegt. Es erforscht, entwickelt und vermarktet Therapeutika zur Behandlung seltener und schwerer Lungen- und hämatologischen Erkrankungen.

Als eines der wichtigsten Biotech-Zentren für amerikanische Unternehmen konnte Zug auch die kalifornische BridgeBio anziehen. Hier glaubt das auf genetische Krankheiten und Krebsartigen fokussierte Unternehmen erfahrene Pharma- und Biotech-Fachleute anziehen zu können.

Der deutsche SAP-Gold-Partner Consilio expandiert in den Kanton Zug, um die steigende Nachfrage nach SAP-Beratungsleistungen aus der Schweiz von hier aus befriedigen zu können. Das Mediatech-Unternehmen Ella Media AG entwickelt eine auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierte Software, die Redaktionen mit Inhalten und Geschichten bedient. Für sie ist das Umfeld des Crypto Valley interessant, wo Blockchain und KI gefördert werden.

Die französische Firma Le Creuset mit ihrem gusseisernen Kochgeschirr hat den Kanton Zug als Hauptsitz ausgewählt. Von dort aus will das Unternehmen die globale Wachstumsstrategie seiner Marke weiterentwickeln. Auch LUQEL ist neu im Kanton. Die Firma bietet gereinigtes, individuell mineralisiertes, karbonisiertes und temperiertes Leitungswasser.

Risikokapitalgeber Maximon geht davon aus, zu fördernde Start-ups mit Lösungen für gesundes Altern und Zellverjüngung im künftigen „Swiss Longevity Valley“ Zug zu finden. Für die Tetrag AG, die den Energieverbrauch in Gebäuden und Anlagen senkt, waren der gute öffentliche Nahverkehr in Rotkreuz und die Autobahnnähe Gründe für ihre Standortentscheidung. mm

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki