Zürich gehört zu Europas wichtigsten Tech-Städten

16. Juni 2020 09:51

Zürich - Zürich gehört laut einer Rangliste von fDi Intelligence zu den wichtigsten Tech-Städten in Europa. Die Stadt punktet insbesondere mit ihrem guten Nährboden für Start-ups. Aus der Greater Zurich Area sticht auch Zug positiv in der Bewertung hervor.

fDi Intelligence, die Fachstelle für ausländische Direktinvestitionen der „Financial Times“, hat den Bericht „fDix TNW Tech Cities of the Future 2020/21“ veröffentlicht. Darin führt sie die wichtigsten Tech-Städte in Europa auf. Die Stadt Zürich schafft es in der Gesamtbewertung auf den Platz 14.

Die gute Bewertung hat Zürich mehreren Top-Platzierungen in den Unterkategorien zu verdanken. So schneidet die Stadt etwa bei der Bewertung als Standort für Start-ups europaweit auf Platz sechs ab. Ausserdem schafft es Zürich in der Kategorie Innovation und Attraktivität auf Platz sieben.

Punkten kann die Stadt ausserdem mit ihrer Strategie für ausländische Direktinvestitionen. In der entsprechenden Kategorie schafft es Zürich europaweit auf Platz sieben. Laut fDi Intelligence sind erfolgreiche Tech-Städte das Resultat einer abgestimmten politischen Strategie, welche darauf abzielt, eine global vernetzte Gemeinschaft aufzubauen sowie Innovation und Unternehmertum zu fördern.

Auch eine weitere Stadt in der Greater Zurich Area kann im Ranking punkten. So belegt Zug in der Kategorie Wirtschaftliches Potenzial den achten Platz in Europa.

fDi Intelligence hat in der Rangliste insgesamt 76 Städte in Betracht gezogen. Den Spitzenplatz belegt London. ssp

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki