Zürich bekommt Hub für Spieleentwickler

16. Dezember 2019 13:14

Zürich - Die drei Spielefirmen Stray Fawn, Ateo und David Stark bieten an der Zürcher Hohlstrasse Büroplätze und ein Mentoring-Programm für Spielentwickler an. Im Swiss Game Hub sollen neue Spielideen nicht nur entwickelt, sondern auch zur Marktreife gebracht werden.

Die Programmierung eines Spieles reiche nicht, zitiert ein Bericht auf startupticker.ch aus der Ausschreibung des Programms von Swiss Game Hub. „Man müsse auch die Vermarktung planen, und gerade in diesem Bereich lohnt sich der Austausch zwischen einzelnen Teams“, heisst es dort weiter.

Mit dem Swiss Game Hub wollen die drei Spielefirmen Stray Fawn, Ateo und David Stark junge Spieleentwickler bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützen. Dazu werden ihnen an der Zürcher Hohlstrasse Büroplätze und ein Mentoring-Programm zur Verfügung gestellt. „Einzelpersonen und Teams mit Computerspiel-Projekten in jeder Entwicklungsphase“ sollen im Swiss Game Hub „Beratung und Unterstützung bei Projektmanagement, Design, Marketing und Verkauf“ erhalten, erläutert der Bericht. Bewerbungen können noch bis zum 18. Dezember eingereicht werden. hs

Aktuelles im Firmenwiki