Zivilgesellschaft soll Landesausstellung gestalten

12. Mai 2021 14:22

Zürich - Das Netzwerk X27 will 2027 eine dezentrale Landesausstellung organisieren. Dafür sollen bestehende und neue Initiativen aus der Zivilgesellschaft vernetzt werden. Das Ziel ist es, die Ausstellung aus der Gesellschaft heraus aufzubauen. 

Im Jahr 2027 soll in der Schweiz eine Landesausstellung stattfinden. Die Bewegung X27 stellt dafür nun neue Pläne vor. Sie will bestehende und neue Initiativen aus der Zivilgesellschaft, die sich für eine wirtschaftlich, sozial und ökologisch zukunftsfähige Schweiz engagieren, vernetzen. Diese Initiativen sollen für die Bevölkerung sichtbar gemacht werden. Ausserdem wird die Bevölkerung eingeladen, selber aktiv zu werden. 

„Solche Initiativen nennen wir Bogenprojekte, denn sie schlagen den Bogen in die Zukunft. Es gibt sie schon heute, bis 2027 sollen es noch Hunderte mehr werden“, lässt sich X27-Mitinitiant Peter Sauter in einer Mitteilung zitieren. X27 hat 2027 nun auch als das „Schweizer Jahr der Gestaltungsgesellschaft“ ausgerufen.

Nach der Vorstellung von X27 sollen Fachleute nicht wie gewohnt Konzepte für Themenpavillons und Ausstellungsräume planen, die später mit Inhalten gefüllt werden. Der Weg soll umgekehrt werden. So sollen zuerst die Themen und Inhalte der sogenannten Bogenprojekte schweizweit vernetzt und gebündelt werden.

X27 sei überzeugt, dass die Innovationskraft der Schweiz einen neuen „bottom-up organisierten Rahmen“ brauche. Mit dem Vorhaben von X27 soll nun eines der weltweit grössten Pionierprojekte auf Basis der Organisationsform Soziokratie 3.0 entstehen. Unter dieser werden etwa Strukturen, Methoden und Verfahren verstanden, um anpassungsfähige und belastbare Teams und Organisationen zu schaffen.

„Eine Landesausstellung wie wir sie vorschlagen, wird starke Begegnungsmomente und spektakuläre Experimentierräume schaffen. Weil es dafür keine aufwändigen Pavillons und Gelände braucht, wird die X27 später auch nicht ‚zurückgebaut‘“, so Niki Wiese von X27 in der Mitteilung.

Neben X27 arbeiten mit Svizra27, Nexpo und  Muntagna auch drei weitere Organisationen an einer Landesausstellung im Jahr 2027. Vertreter dieser Organisationen haben an der Präsentation des X27-Konzepts teilgenommen. Sie bekundeten zudem ihrem Willen, weiterhin den Austausch untereinander zu pflegen.

Ende Juni will X27 den Stand der Vorarbeiten der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK) präsentieren. ssp

Mehr zu Sozialpolitik

Aktuelles im Firmenwiki