ZHK lädt zum Online-Politcafé

05. Februar 2021 11:31

Zürich - Das Online-Politcafé am 11. Februar hat das Freihandelsabkommen der EFTA mit Indonesien zum Thema. Über dieses wird das Stimmvolk am 7. März entscheiden. Das Online-Politcafé zum Thema wird von der Zürcher Handelskammer (ZHK) in Zusammenarbeit mit economiesuisse organisiert.

Das Online-Politcafé am 11. Februar steht unter dem Titel Das Indonesien-Abkommen – ein Gewinn für Handel und Nachhaltigkeit, informiert die ZHK in der Veranstaltungsankündigung. Ihr zufolge ist das Abkommen für die „Exportnation Schweiz“ von hoher Bedeutung. Da gegen das ausgehandelte Abkommen der EFTA-Staaten Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz mit Indonesien das Referendum ergriffen wurde, wird das Stimmvolk am 7. März darüber abstimmen.

Die Handelskammer richtet die Veranstaltung gemeinsam mit dem Wirtschaftsverband economiesuisse aus. Begrüssung und Moderation werden vom Leiter Wirtschaftspolitik der ZHK, Roman Obrist, übernommen. Als Referent fungiert Mario Ramò, stellvertretender Leiter Aussenwirtschaft bei economiesuisse.

Das Online-Politcafé wird am Donnerstag, den 11. Februar von 8.30 bis 9.15 Uhr, stattfinden und  mittels der Software für Videokonferenzen Zoom organisiert. Anmeldungen nimmt die ZHK online entgegen. Die entsprechenden Einwahldaten werden den Teilnehmenden nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Um eine Diskussion unter den Teilnehmenden zu ermöglichen, haben die Veranstalter deren Zahl auf 30 Personen begrenzt. Anmeldungen werden nach Reihenfolge berücksichtigt, heisst es in der Veranstaltungsankündigung. Für Nicht-Mitglieder der ZHK wird eine Teilnahmegebühr von 30 Franken pro Person erhoben. hs

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki