Zahl der Stiftungen nimmt zu

30. Januar 2020 15:09

Basel/Zürich - In der Schweiz werden wieder mehr gemeinnützige Stiftungen gegründet. Aber auch die Zahl der Liquidationen von Stiftungen hat 2019 einen Rekord erreicht, zeigt der Vorbericht auf den 11. Schweizer Stiftungsreport. 

In der Schweiz sind 13‘293 gemeinnützige Stiftungen aktiv. Das sind im Schnitt 15,6 Stiftungen auf 10‘000 Einwohner, so viel wie in kaum einem anderen Land. Das geht aus einer Medienmitteilung zum Vorbericht zum 11. Schweizer Stiftungsreport hervor, der Ende April erscheinen wird. Danach wurden 2019 insgesamt 349 gemeinnützige Stiftungen gegründet. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr stellt eine Trendwende dar. Aber auch die Zahl der Liquidationen hat mit 216 einen neuen Rekord erreicht.

Basel-Stadt erreicht mit 45 Stiftungen pro 10‘000 Einwohnern die höchste Dichte. Zürich verfügt mit 2219 Stiftungen über die höchste Zahl. Die Westschweiz und insbesondere Genf legen am schnellsten zu.

Der jährlich erscheinende Stiftungsreport wird vom Center for Philanthropy Studies an der Universität Basel, SwissFoundations als dem Verband der Schweizer Förderstiftungen und dem Zentrum für Stiftungsrecht an der Universität Zürich herausgegeben. stk

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki