Wyth gewinnt Grand Prix Möbius Suisse

21. Oktober 2021 12:33

Lugano - Wyth hat bei der 25. Ausgabe des Premio Möbius den Grand Prix Möbius Suisse gewonnen. Auf der auf der Cloud basierenden Plattform von Wyth können weltweit digitale und hybride Veranstaltungen aller Art mit einer unbegrenzten Anzahl von Teilnehmenden sicher erstellt werden.

Das Luganer Unternehmen Wyth hat den Grand Prix Möbius Suisse gewonnen. Unter den drei Finalisten entschied sich die Jury der Fondazione Möbius Lugano für die auf der Cloud basierenden Plattform von Wyth. Die Stiftung hat die 25. Ausgabe des zweitägigen Premio Möbius in Lugano mit dem Titel „Die digitale Transformation der Kulturen“ veranstaltet.

Auf der Plattform von Wyth können Veranstalterinnen und Veranstalter hybride und digitale Festivals, Schulungsprogramme, Kongresse oder Produktpräsentationen entwerfen und durchführen. Diese erlauben auch Netzwerkaktivitäten zwischen den Teilnehmenden. Lobend hob die Jury laut einer Medienmitteilung hervor, dass Wyth „eine qualitativ hochwertige physische und digitale Beziehung ermöglicht und sowohl für die Veranstaltung als auch für die Teilnehmer einen Mehrwert schafft".

Laut eines Artikels auf startupticker.ch können dank zweier firmeneigener Algorithmen Menschen mit ähnlichen Interessen miteinander in Kontakt treten, Informationen austauschen und aktiv an denselben Veranstaltungen teilnehmen. Wyth kann automatisch auf Millionen von Nutzern zugreifen und eine unbegrenzte Anzahl von Streaming-Räumen in HD/4k-Übertragungsqualität hosten. Die Plattform erfülle die anspruchsvollsten Sicherheitsstandards und garantiere dem Organisator das vollständige Eigentum an den Daten.

Die beiden anderen Finalisten waren Stagend, ein Online- und Echtzeit-Buchungsportal für Veranstaltungsplanende, die Künstler suchen, und Swicket, eine On- und Offline-Ticket-Lösung für Veranstaltungen. Beide haben ihren Sitz in Lugano. mm

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki