Würth-Gruppe bleibt auf Wachstumskurs

18. Juli 2019 13:41

Chur - Die Würth-Gruppe hat ihre Umsätze im ersten Halbjahr 2019 im Jahresvergleich weiter steigern können. Zum Umsatzwachstum trug auch die Würth AG Schweiz bei. Beim Betriebsergebnis mussten hingegen Einbussen hingenommen werden.

Einer Mitteilung der Würth-Gruppe zufolge hat der Konzern für Befestigungs- und Montagetechnik im ersten Halbjahr 2019  insgesamt 7,2 Milliarden Euro Umsatz realisiert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Wachstum von 5,2 Prozent. Das stärkste Umsatzwachstum wiesen mit 11,8 Prozent die Konzerngesellschaften in Südeuropa auf. Die aus 19 Gesellschaften bestehende Schweizer Gruppe legte ein Umsatzwachstum von 5,3 Prozent auf 489,5 Millionen Euro vor. In Deutschland wurde ein Umsatzwachstum von 3,6 Prozent auf 3,0 Milliarden Euro erreicht. 

Beim Betriebsergebnis musste die Würth-Gruppe hingegen Einbussen hinnehmen. Mit 340 Millionen Euro wurden hier 60 Millionen Euro weniger als im ersten Halbjahr 2018 verbucht. „Wir können die steigenden Einkaufspreise nicht eins zu eins an unsere Kunden am Markt weitergeben“, wird Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe, dazu in der Mitteilung zitiert. Darüber hinaus hätten hohe Investitionen das Ergebnis belastet. Sie legten jedoch zugleich „die Basis für unser zukünftiges Wachstum“, erläutert Friedmann. Für das Gesamtjahr geht die Konzernführung von einem Betriebsergebnis auf Vorjahresniveau aus. Im vergangenen Jahr hatte die Würth-Gruppe hier 870 Millionen Euro ausgewiesen. hs

Aktuelles im Firmenwiki