Würenlos begräbt Pläne für Aushubdeponie

08. Juni 2022 16:00

Würenlos/Filisbach AG - Der Gemeinderat Würenlos hat den Plänen zur Einrichtung einer Aushubdeponie am Standort Steindler eine Absage erteilt. Baden Regio kritisiert den Entschluss. Nach Ansicht des regionalen Planungsverbands muss in der Region anfallender Aushub auch dort entsorgt werden.

Der Gemeinderat Würenlos hat den Antrag der Betreibergesellschaft Dereba AG zur Einrichtung einer Aushubdeponie am Standort Steindler endgültig abgwiesen. Die Pläne, einen Deponiestandort bei Würenlos für bei Bauprojekten in der Region anfallendes unverschmutztes Aushubmaterial einzurichten, waren im kantonalen Mitwirkungsverfahren auf eine deutliche Ablehnung gestossen. Ein in Folge angestrebtes aussergerichtliches Streitbeilegungsverfahren (Meditationsverfahren) mit der Betreibergesellschaft kam nicht zustande. Daraufhin habe der Gemeinderat Würenlos entschieden, den bereits sistierten Antrag für den Deponiestandort Steindler abzuweisen, informiert Baden Regio in einer Mitteilung. 

Der regionale Planungsverband kritisiert den Entschluss. „Wenn im Raum Limmat- und Furttal gebaut wird, soll das entstehende Aushubmaterial auch dort abgelagert werden“, schreibt Baden Regio. Das unverschmutzte Aushubmaterial per Lastwagen weit weg zu transportieren, überlaste hingegen die Verkehrsachsen weiter und belaste die Klimaziele. Nach Ablehnung des Standorts Steindler bleibe die Frage, was mit dem Aushub geschehen solle, unbeantwortet, so der Planungsverband. hs

Mehr zu Raumplanung

Aktuelles im Firmenwiki