Wirtschaftspodium wird auf 2022 verschoben

13. Juli 2021 14:31

Dietikon ZH - Das Wirtschaftspodium Limmattal wird auf 2022 verschoben. Das Organisationskomitee macht die unsicheren Entwicklungen um die Corona-Massnahmen für die Absage in diesem Jahr verantwortlich. 

Das Wirtschaftspodium Limmattal (WIPO) wird auch in diesem Jahr ausfallen. Nachdem das Organisationskomitee bereits die Ausgabe 2020 wegen der Corona-Krise absagen musste, verschiebt es nun auch die für diesen November geplante Ausgabe. Die Lockerungen der Corona-Massnahmen erlaubten zwar grössere Veranstaltungen, aber die Lage sei weiterhin ungewiss, heisst es in einer Mitteilung.

Eine hybride Durchführung mit einer digitalen Übertragung habe dem Charakter der Veranstaltung nicht entsprochen, wird Fredi Pahr, der Präsident des Komitees, darin zitiert. „Unser WIPO ist ein Informations- und Networking-Anlass“, betont er. „Einander zu treffen und der persönliche Austausch ist die DNA des Events und genau deshalb bedeutet das WIPO so viel für die Region.“

Das Wirtschaftspodium wurde von den drei Patronatsvereinen IHV Industrie- und Handelsverein Dietikon, Wirtschaftskammer Schlieren (WKS) und Vereinigung für Industrie, Dienstleistungen und Handel Spreitenbach (IDH) gegründet und durchgeführt. 2019 nahmen daran über 1000 Personen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft teil. Die nächste Ausgabe ist nun für den 3. November 2022 vorgesehen. stk

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki