Wirtschaft bleibt optimistisch

Für die aktuelle Ausgabe der vierteljährlich durchgeführten Konjunkturumfrage hat das Amt für Statistik (AS) die Antworten von 43 Unternehmen mit insgesamt 9774 Beschäftigten ausgewertet, informiert das AS in der Publikation zur Umfrage. Die befragten Unternehmen repräsentieren 70 Prozent des Industriesektors beziehungsweise 30 Prozent der liechtensteinischen Volkswirtschaft.

Den Ergebnissen zufolge hat sich die allgemeine Lage der Wirtschaft im zweiten Jahresquartal weiter verbessert. Der positive Trend der Vorquartale setze sich damit fort, schreiben die Analysten des AS in der Publikation. Insbesondere aus der Nichtmetallindustrie kamen mehr positive Rückmeldungen als im Vorquartal. Aber auch in der Bauwirtschaft steigt die Stimmung. 

Auch für das laufende Jahresquartal zeigt sich die überwiegende Mehrheit der Unternehmen optimistisch. Zwei Drittel der Befragten rechnen weiterhin mit einer guten Geschäftslage, knapp ein Drittel schätzt sie zumindest befriedigend ein. Nur 1 Prozent geht von einer schlechten Geschäftslage im dritten Jahresquartal aus. 

Die Unternehmen der Metallindustrie und der Nichtmetallindustrie rechnen mit einer verbesserten Maschinen- und Anlagenauslastung sowie einer Zunahme der Auftragseingänge im laufenden Quartal. Beide Sektoren gehen zudem von weiterem Stellenausbau aus. Im Baugewerbe wird mit „einer stabilen Entwicklung der Konjunkturindikatoren“ gerechnet, schreibt das AS. hs