Winterthur bleibt goldene Energiestadt

13. Dezember 2019 11:22

Winterthur - Winterthur ist seit 1999 Energiestadt. Bei der diesjährigen Überprüfung wurde der Stadt zudem zum vierten Mal der European Energy Award Gold verliehen. Winterthur zeichnet sich im europäischen Vergleich mit der erfolgreichen Umsetzung von energieeffizienten Massnahmen aus.

„Mit der europäischen Energiestadt-Auszeichnung werden die Massnahmen gewürdigt, welche die Stadt Winterthur auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft umsetzt“, erläutert die Stadtverwaltung Winterthur in der entsprechenden Mitteilung. Ihr zufolge wurde Winterthur das Gold-Label „für das kontinuierliche und auch im europäischen Vergleich herausragende Engagement, für die zielgerichtete und erfolgreiche Umsetzung von energieeffizienten Massnahmen sowie für die konsequente Nutzung von erneuerbaren Energien“ verliehen.

Als Beispiele für derartige Massnahmen werden in der Mitteilung das Minergie-P-Eco-zertifizierte Schulhaus Neuhegi und die Entscheidung genannt, per Jahresbeginn 2020 nur noch Strom aus erneuerbaren Quellen und der Kehrichtverwertung anzubieten. Auch die Impulsberatung Heizungsersatz war in der Bewertung für das Label berücksichtigt worden. Hier werden Besitzer von mehr als 15 Jahre alten Ölheizungen von der Fachstelle Energie der Stadt kontaktiert. Die Auswertung der bisher vorgenommenen Impulsberatungen zeige, dass in Folge „nur noch jeder vierte Kunde eine neue Ölheizung installiert.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki