Windatlas bestätigt Potenzial für Windkraft

Das Bundesamt für Energie (BFE) hat den Windatlas 2019 vorgelegt. Dafür konnte auf die Daten von 396 lokalen und langfristigen Windmessungen zurückgegriffen werden, rund vier Mal mehr Daten als noch für den Windatlas 2016, wie das BFE in einer Mitteilung schreibt. Die Karten für die Windgeschwindigkeiten liegen für Höhen von 50, 75, 100, 125 und 150 Metern vor, die räumliche Auflösung beträgt 100 mal 100 Meter. Damit steht den Kantonen und interessierten Unternehmen eine Grundlage für den Ausbau der Windkraft zur Verfügung.

An der räumlichen Verteilung der Regionen mit hohem Windkraftpotenzial hat sich wenig geändert. Die windreichen Regionen liegen weiterhin insbesondere im Gros du Vaud, im Jura, östlich von Bern, in den Ostschweizer Voralpen und in Graubünden. Im Vergleich zu 2016 sind die Windgeschwindigkeiten in den meisten Regionen leicht tiefer. Aber es gibt genug starken und regelmässigen Wind, um auch in der Schweiz sinnvoll Windkraft zu betreiben. stk