Wichtige Woche für Biognosys

23. Januar 2018 09:21

Schlieren ZH - Für das Schlieremer Unternehmen Biognosys steht diese Woche im Zeichen von gleich drei Konferenzteilnahmen. Zwei davon finden in den USA statt.

Die „wichtige Woche“ hat für Biognosys am Montag in Zürich begonnen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Das Schlieremer Unternehmen hat an der Konferenz Translational Medicine in Zurich teilgenommen, die unter anderem vom Bio-Technopark Schlieren-Zürich organisiert worden ist. Biognosys, eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat seinen Sitz im Bio-Technopark.

Das Unternehmen ist in der Protoemik tätig, der Entschlüsselung des Proteoms, der Gesamtheit aller Proteine in einer vorab definierten Einheit wie einer Zelle oder auch dem Menschen. Dazu entwickelt es Analyseverfahren, Software und Versuchsstationen. Biognosys stellt seine Tätigkeiten in dieser Woche auch bei der noch bis Donnerstag laufenden Jahreskonferenz der Association for Mass Spectrometry: Applications to the Clinical Lab (MSACL) im kalifornischen Palm Springs vor. Am Mittwoch führen Global Business Director Florian Marty und Director of Product Sales Fadi Abdi dort ein Seminar durch. Dieses beschäftigt sich mit dem Einfluss der Analysemethode Data-Independent Acquisition (DIA) auf die nächste Generation von Proteomik-Technologien.

Bis Mittwoch läuft auch die dreitätige Precision Medicine World Conference (PMWC) im Silicon Valley. Biognosys ist dort durch Business Development Manager Lynn Lehmann vertreten. Branchenmitglieder aus verschiedenen Bereichen stellen dort praktische Anwendungsmöglichkeiten für die Präzisionsmedizin vor. jh

Aktuelles im Firmenwiki