Wettingen diskutiert Entwicklungsziel bis 2035

08. März 2021 15:12

Wettingen AG - In einem digitalen Workshop diskutiert die Bevölkerung von Wettingen am Samstag, 27. März, über das Räumliche Entwicklungsleitbild der Gemeinde. Die Frage dazu lautet: Wie soll Wettingen 2035 aussehen?

Zum dritten Mal ruft der Gemeinderat von Wettingen die Bevölkerung zur Diskussion über das künftige Erscheinungsbild, die Wohnsituation, die gewerbliche Entwicklung und die Landschaft in der Gemeinde auf. Am Samstag, dem 27. März soll zwischen 9 Uhr und 13 Uhr über das Räumliche Entwicklungsleitbild der Gemeinde debattiert werden. Im Kern geht es um die Frage: Wie soll Wettingen 2035 aussehen?

Die Diskussion mit den Wettingerinnen und Wettingern kann pandemiebedingt nicht in einer Veranstaltung mit persönlicher Präsenz stattfinden. Deshalb hat der Gemeinderat laut einer Medienmitteilung einen digitalen Workshop angesetzt. Dabei wird der gegenwärtige Stand der Planung – zweimal wurde schon mit der Bevölkerung diskutiert – dargelegt. Der Gemeinderat erwartet von der digitalen Begegnung Impulse für die weitere Planung. Denn Wettingen wird weiter wachsen. Heute hat Wettingen laut der Mitteilung gut 21'000 Einwohnerinnen und Einwohner und ist damit die zweitgrösste Gemeinde im Kanton. Die Prognosen des Kantons gehen davon aus, dass Wettingen bis 2035 um 5000 Menschen wachsen werde.

Schon seit 2018 arbeitet die Gemeinde an dem Räumlichen Entwicklungsleitbild. Die Bau- und Nutzungsordnung und der Bauzonenplan müssen rund alle 15 Jahre überprüft und überarbeitet werden, teilt die Gemeinde mit. Die letzte grundsätzliche Anpassung fand 2001 statt. Deshalb werde das Planungsinstrument jetzt geprüft und wo nötig justiert. Für die Ausarbeitung ist das Räumliche Entwicklungsleitbild der erste Schritt.

Auf der Internetseite der Gemeinde kann man sich zur Teilnahme am 27. März anmelden. gba 

Aktuelles im Firmenwiki