Weniger Dietiker beziehen Sozialhilfe

13. Mai 2019 15:06

Dietikon ZH - Die Dietiker Sozialhilfequote sinkt weiter und betrug 2017 noch 5,8 Prozent. Mit 1572 Personen waren 37 Einwohnerinnen und Einwohner weniger von der Sozialhilfe abhängig.

Die Stadt Dietikon kann ihre Sozialhilfequote weiter reduzieren. Lag die Quote 2014 noch bei 7 Prozent, so wurde sie 2017 auf 5,8 Prozent gesenkt, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt. Von 2016 bis 2017 verringerte sich die Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von 1609 auf 1572 Personen. Das sei unter anderem durch die gute Zusammenarbeit innerhalb der Sozialabteilung selbst und mit anderen Abteilungen der Stadtverwaltung möglich geworden. So seien bei Neuzugängen jeweils rasch Abklärungen vorgenommen worden. Dabei werde jeweils Wert darauf gelegt, die Fähigkeiten der Betroffenen zu stärken. Die Betroffenen seien zudem von der Fachstelle Arbeitsintegration zeitnah beraten worden.

Die Dietiker Sozialhilfequote liegt allerdings immer noch über dem kantonalen Durchschnitt von 3,3 Prozent. Das habe auch mit der Rolle der Stadt als Zentrumsgemeinde zu tun. stk

Aktuelles im Firmenwiki