Weiningen bepflanzt die Lindenkreuzung neu

01. November 2021 12:59

Weiningen ZH - Die Arbeiten am Strassenprojekt Weiningen werden Mitte November abgeschlossen. An der Lindenkreuzung wird am Samstag, 13. November, eine neue Linde öffentlich gepflanzt. Die frühere 220 Jahre alte Linde war 2018 zu Baubeginn gefällt worden.

In Weiningen wird die Lindenkreuzung neu bepflanzt. Laut Medienmitteilung wird am Samstag, 13. November, von 10 Uhr bis 15 Uhr die Pflanzung des neuen Lindenbaums öffentlich vorgenommen. Die Anpflanzung findet um 11 Uhr statt, anschliessend gibt es eine Ansprache und einen kleinen Imbiss für die Teilnehmenden.

Die alte Linde an der Kreuzung, die das Bild des Weininger Dorfkerns lange geprägt hatte, war zu Beginn des Strassenbauprojekts in Weiningen im Februar 2018 gefällt worden. Der Baum war 220 Jahre alt. Die Bevölkerung habe das Fällen des alten Baumes damals mit Bedauern zur Kenntnis genommen, heisst es in der Mitteilung der Gemeinde. Laut einem damaligen Bericht der „Limmattaler Zeitung“ wurden Kerzen und auch Blumen auf dem Baumstrunk platziert. In der Bevölkerung war die Legende verbreitet, unter dem uralten Baum seien alte Weinflaschen vergraben.

Nach dem Abschluss der Bauarbeiten Mitte des Monats wird nun eine junge Linde aus einer Baumschule an die Kreuzung gefahren und eingepflanzt. Die Lindenkreuzung trägt dann ihren Namen wieder zu Recht.

Die aktuellen Corona-Schutzmassnahmen werden eingehalten, heisst es in der Mitteilung der Gemeinde abschliessend. gba  

Mehr zu Gesellschaft

Aktuelles im Firmenwiki