WEF führt digitale Konferenzen durch

16. Oktober 2020 14:02

Cologny GE - Das Weltwirtschaftsforum hat seinen ersten virtuellen Special Dialogue durchgeführt. Mit dabei war auch der japanische Premierminister Yoshihide Suga. Im Oktober folgt eine weitere virtuelle Veranstaltung. Im Januar stehen die Davos Dialogues an.

Die jährliche Tagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) wird im kommenden Jahr aufgrund der Corona-Krise auf Mai verschoben. Bis dahin finden jedoch mehrere virtuelle Veranstaltungen statt. So wurde nun erstmals ein sogenannter Special Dialogue abgehalten, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Dabei haben sich WEF-Gründer Klaus Schwab, der japanische Premierminister Yoshihide Suga und mehr als 130 Akteure aus der Wirtschaft ausgetauscht. Das Hauptthema war der Wandel der Wirtschaft vor dem Hintergrund der Corona-Krise.

In der kommenden Woche wird auch die virtuelle Veranstaltung namens Jobs Reset Summit erstmals durchgeführt. Daran werden in erster Linie Staatschefs und CEOs teilnehmen. In der Woche vom 25. Januar folgen dann die sogenannten Davos Dialogues. Dabei werden sich „die wichtigsten globalen Führungskräfte“ digital miteinander austauschen und ihre Perspektiven für das Jahr 2021 diskutieren. Genauere Details dazu will das WEF zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. ssp

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki