Wealthpark setzt auf Immobilien-Lösung von PriceHubble

24. Januar 2020 12:06

Zürich - Das Zürcher Start-up PriceHubble will die Bewertung von Immobilien durch maschinelles Lernen revolutionieren. Seine digitale Mietpreisermittlung wird auch schon in Japan eingesetzt. Nun gewinnt die Firma dort mit Wealthpark einen wichtigen neuen Kunden. 

PriceHubble hat eine digitale Lösung für Immobilienbewertungen entwickelt. Dabei werden Daten mithilfe des maschinellen Lernens ausgewertet. PriceHubble richtet sich mit seiner Lösung an alle Parteien der Immobilienwertschöpfungskette, also etwa an Immobilienportale, Banken, Vermögensverwalter, Versicherungen, Immobilieninvestoren sowie Privatpersonen.

Das 2016 in Zürich gegründete Start-up ist derzeit auf Expansionskurs in Asien, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. In Japan ist seine Lösung etwa bereits in der Landessprache verfügbar, und ein lokales Team pflegt den Kundenstamm. Nun konnte PriceHubble eigenen Angaben zufolge einen wichtigen Meilenstein in Japan erzielen: Das Unternehmen hat einen Kooperationsvertrag mit der Wealthpark Co. Ltd. abgeschlossen. Dabei handelt es sich um eine digitale Vermögensverwaltungsplattform für die Immobilienbranche. Wealthpark wird die digitale Mietpreisermittlung von PriceHubble in seine Portfolio-Software integrieren.

„Durch diese Schlüsselpartnerschaft forcieren wir unsere Internationalisierung und weiteres Wachstum in Japan, einem der Top drei Immobilienmärkte weltweit", sagt Stefan Heitmann, Verwaltungsratspräsident von PriceHubble. ssp

Aktuelles im Firmenwiki