Wasserstoff soll Energieautarkie für Gebäude ermöglichen

29. Juli 2021 14:30

Spreitenbach AG/Bern - Der Verein energie-wende-ja hält am 10. August in der Umwelt Arena in Spreitenbach einen Informationsabend ab. Es gibt Referate zu Wasserstoff-Strategien für die Energieautarkie von Gebäuden und eine Podiumsdiskussion.

Wasserstoff-Strategien für die Energieautarkie von Gebäuden ist das Thema eines vom Verein energie-wende-ja mit Sitz in Bern in der Umwelt Arena in Spreitenbach organisierten Informationsabends. Er findet laut Medienmitteilung am 10. August von 17.30 Uhr bis 19 Uhr statt. Es werden zwei Referate gehalten und anschliessend auf einer Podiumsdiskussion über die erhaltenen Informationen gesprochen.

Das erste Referat ist dem Thema Wasserstoff-Technologien zur CO2-Reduktion gewidmet. Es spricht dazu Hans Michael Kellner, Geschäftsführer der Messer Schweiz AG in Lenzburg AG. Walter Schmid spricht über energieautarke Gebäude mit Solarenergie und Wasserstoff. Schmid  ist Gründer der Umwelt Arena und Initiant des energieautarken Mehrfamilienhauses in Brütten ZH, einem Projekt, das von der Umwelt Arena realisiert wurde. 

An der Podiumsdiskussion mit den Referenten, an der sich auf die Gäste beteiligen können, nehmen Nationalrätin Gabriela Suter (SP/Aargau) teil, sowie Nationalrat Christian Imark (SVP/Solothurn), die Direktorin des Verbands der Schweizerischen Gasindustrie, Daniela Decurtins, und der Geschäftsführer von swisscleantech, Christian Zeyer. Die Moderation liegt bei Ruedi Meier, dem Präsidenten von energie-wende-ja.

Die Teilnahme ist kostenlos. Für allfällige Spenden wird ein Richtwert von 40 Franken angegeben. gba 

Mehr zu Umwelt Arena

Aktuelles im Firmenwiki