Wasserkraftwerk Hondrich steht vor Baubeginn

28. Februar 2020 13:51

Spiez BE - Anfang April wird die Kraftwerksgesellschaft Hondrich AG mit dem Bau des Wasserkraftwerks Hondrich an der Kander bei Spiez beginnen. Hier sollen jährlich rund 35,1 Gigawattstunden Strom erzeugt werden.

Das Gemeinschaftsunternehmen von BKW und Energie Thun habe den entsprechenden Gesamtbaubescheid erhalten, informiert die BKW in einer Mitteilung. Die Wassernutzungskonzession war der Kraftwerksgesellschaft Hondrich AG schon im März letzten Jahres erteilt worden. Am 31. März soll nun der Spatenstich erfolgen.

Das an der Kander bei Spiez geplante Kraftwerk wird eine Leistung von 7,4 Megawatt aufweisen. Die erwartete jährliche Energieproduktion liege bei 35,1 Gigawattstunden, erläutert die BKW. Diese Menge reiche aus, um rund 7700 Haushalte mit Strom zu versorgen. BKW und Energie Thun investieren gemeinsam über 60 Millionen Franken in das Projekt. Mit der Inbetriebnahme des Wasserkraftwerks Hondrich wird im Sommer 2023 gerechnet.

Im Rahmen des Projekts soll die Kander über eine Strecke von rund 450 Metern verbreitert werden. Um die Sicherheit der angrenzenden BLS-Bahnstrecke zu gewährleisten, würden dabei „Uferschutzmassnahmen realisiert, die auch einem 300-jährlich wiederkehrenden Hochwasser standhalten“, erläutert die BKW. Zusammen mit den kantonalen Umweltfachstellen hätten die Projektpartner zudem Massnahmen festgelegt,  die den vom Kraftwerksbau betroffenen Gewässerabschnitt der Kander „insgesamt ökologisch aufwerten“. hs

Aktuelles im Firmenwiki