Waschbär verkauft Remei-Textilien

15. März 2022 11:46

Rotkreuz ZG/Freiburg i.Br. - Waschbär schafft mithilfe des Zuger Textilproduzenten Remei zusätzliche Transparenz in seiner Lieferkette. Der deutsche Online-Shop für umweltgerechte und sozialverträgliche Produkte bietet erste und komplett nachverfolgbare Remei-Textilien an. Weitere sollen folgen.

Der Umweltversand Waschbär kooperiert neu mit dem in Rotkreuz ansässigen Hersteller biologischer Textilien, Remei. Wie Remei mitteilt, habe Waschbär einige seiner Textilien in sein Online-Angebot aufgenommen. Sukzessive würden weitere Artikel hinzukommen.

Beiden Unternehmen geht es darum, den Systemwandel in der Textilbranche weiter voranzutreiben. Ziel ist eine maximale Transparenz entlang der Lieferkette. Dabei stehen Menschenrechte und Umweltschutz im Fokus.

„Durch die Zusammenarbeit mit Remei schaffen wir neben unserer freiwilligen Deklaration nun noch mehr Transparenz“, wird die Nachhaltigkeitsverantwortliche von Waschbär, Barbara Engel, in der Medienmitteilung zitiert. „Remei engagiert sich vorbildlich für Umweltschutz und Fairness entlang seiner kompletten Lieferkette und kommuniziert dies auch für jeden nachvollziehbar.“

Waschbär gehört mit einem rund 10'000 Artikel umfassenden Sortiment zu den grössten Versendern umweltgerechter und sozialverträglicher Produkte im deutschsprachigen Raum. Der Online-Händler gehört zur Triaz Group in Freiburg im Breisgau. Diese ist ein Unternehmen in Verantwortungseigentum. Damit ist es nicht auf reine Profitmaximierung im Interesse von Investoren und Eigentümern ausgerichtet. mm

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki