Walo legt die Grundlage für Spitzensport

29. November 2023 13:48

Dietikon ZH/München - Das Dietiker Bauunternehmen Walo Bertschinger verlegt die Böden in der neuen Mehrzwecksporthalle SAP Garden in München. Dort muss der Belag innerhalb von kürzester Zeit von Eisbetrieb auf Basketball umgebaut werden können.

Walo Bertschinger bringt im Bauprojekt Münchener SAP Garden den neuen Bodenbelag auf. Laut Mitteilung des Dietiker Bauunternehmens auf Facebook stellt sich dabei eine besondere Herausforderung. Die Mehrzwecksporthalle wird zur neuen Heimat sowohl des Deutschen Eishockeymeisters Red Bull München als auch des früheren Deutschen Basketballmeisters FC Bayern München. Deshalb muss der Belag so gewählt werden, dass innerhalb von kürzester Zeit von Eisbetrieb auf Basketball umgebaut werden kann. Nach Angaben von  Walo Bertschinger wurden auf zwei von vier Flächen bereits Duratex-Gefrierplatten inklusive des erforderlichen Unterbaus eingebaut.

Der SAP Garden wird die neue Heimat von Red Bull München und zusätzliche Spielstätte des FC Bayern Basketball. Auch sportnahe Veranstaltungen, etwa im Bereich E-Sport, werden künftig im Herzen des Olympiaparks München stattfinden, heisst es von den Betreibern. Die multifunktionale Sportarena soll 2024 ihre Tore öffnen. Die Zuschauerkapazität wird mit bis zu 11‘500 Gästen angegeben. Zu den Kennzahlen heisst es, die Grundfläche betrage 22‘512 Quadratmeter, die der Fassade 6114 Quadratmeter. Es sollen insgesamt 54‘332 Kubikmeter Beton und rund 13‘160 Tonnen Stahl verarbeitetet werden.

In unmittelbarer Nähe zur Baustelle des SAP Gardens hat Red Bull zusammen mit FC Bayern Basketball und dem Softwareunternehmen SAP für interessierte Besucherinnen und Besucher das Experience Center eingerichtet. Die Ausstellungsfläche gibt auf 160 Quadratmetern erste Einblicke in die neue Arena. ce/gba 

Aktuelles im Firmenwiki