VRM Switzerland und Airbus Helicopters entwickeln den ersten VR-Simulator für Helikopter der H145-Familie. Bild: Anthony Pecch/zVg, Airbus

VRM und Airbus entwickeln neuen VR-Simulator für Helikopter

27. Juli 2022 11:43

Dübendorf ZH/Marignane - VRM Switzerland und Airbus Helicopters entwickeln den ersten Virtuelle Realität (VR)-Simulator für Helikopter der H145-Familie. Weltweit fliegen rund 1500 Maschinen dieses zweimotorigen Fünf-Blatt-Typs.

Airbus Helicopters und VRM Switzerland entwickeln gemeinsam einen VR-Trainingssimulator für den zweimotorigen Hubschrauber H145. Laut Medienmitteilung bietet der Simulator eine kostengünstige Trainingslösung mit realistischem Flugverhalten. Am H145-VR-Simulator können auch Befähigungsprüfungen durchgeführt werden. Stunden am Simulator werden wie reale Ausbildungszeit gewertet. Geübt werden normale Flüge, Notfallsituationen, Hebevorgänge und Flüge mit Nachtsichtgeräten sowie Instrumentenflug.

VRM in Dübendorf und Airbus Helicopters im französischen Marignane arbeiten seit 2021 zusammen, zunächst, um den durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) qualifizierten H125 VR-Trainingssimulator zu entwickeln. Mit dem H145-Simulator steht nach Zulassung ein Gerät für die neuere Helikoptergeneration zur Verfügung. Weltweit fliegen nach Angaben von Airbus rund 1500 Maschinen diesen zweimotorigen Fünf-Blatt-Typ der „H145-Familie“. Er kann mit einem oder zwei Piloten bis maximal zehn Personen befördern.

„Wie schon beim H125 VR-Simulator werden unsere Airbus-Piloten und -Experten Hand in Hand mit dem VRM-Team arbeiten“, wird Christoph Zammert zitiert, Executive Vice President of Customer Support & Services bei Airbus Helicopters. „Mit diesem Simulatortyp kann der Pilot Einsatzszenarien durchspielen, die im realen Flug sehr riskant wären, die aber einen erheblichen Mehrwert für die Ausbildung bringen“, so Zammert weiter.

„Nachdem wir bereits tausende von Trainingsstunden mit unseren Simulatoren erfolgreich absolviert haben, wollen wir diese Technologie nun auch den H145-Betreibern zur Verfügung stellen“, wird  Fabi Riesen, CEO von VRM Switzerland, zur Erweiterung von H125 auf H145 zitiert. gba

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki