VP Bank steigt bei Hywin ein

29. März 2021 11:31

Vaduz - Die VP Bank und Hywin wollen in Hongkong eine Kooperationsplattform einrichten. Sie soll Dienstleistungen aus der Vermögensverwaltung für vermögende Chinesen anbieten. Dazu erwirbt die VP Bank 3,4 Prozent an dem chinesischen Finanzkonzern.

Die VP Bank AG (Liechtenstein) und die Hywin-Tochter Hywin Asset Management (Hongkong) Limited planen, gemeinsam eine Kooperationsplattform einzurichten, informiert die VP Bank in einer Mitteilung. Über die Plattform sollen Vermögensverwaltungsdienstleistungen für vermögende Chinesen angeboten werden. Eine entsprechende Vereinbarung sei bereits zwischen der VP Bank AG (Liechtenstein), Hywin Wealth Management Co., Ltd (China) und Hywin Asset Management (Honkong) unterzeichnet worden, erläutert die VP Bank. Im Zuge der Kooperation erwirbt die VP Bank einen Anteil von 3,4 Prozent an der Hywin Holdings Ltd.

„Im Rahmen unserer Strategie 2026 kommt Asien eine Top-Priorität zu“, wird Paul H. Arni, CEO der VP Bank Gruppe, in der Mitteilung zitiert. Ihr zufolge handelt es sich bei China um einen Markt, „der jede Woche zwei Milliardäre hervorbringt“. Über die strategische Partnerschaft mit Hywin erhält die VP Bank Zugang zum Kundenstamm von Hywin Wealth. „Die hervorragende Zusammenarbeit mit Hywin und die Beteiligung an der Hywin Holdco bieten uns eine ausgezeichnete Möglichkeit, die weitere Entwicklung des Asiengeschäfts der VP Bank Gruppe erfolgreich fortzusetzen“, erläutert Arni. hs

Aktuelles im Firmenwiki