VP Bank bekennt sich zu Nachhaltigkeit

17. Mai 2016 00:41

Vaduz - Die VP-Bank-Gruppe bekennt sich zum Prinzip des nachhaltigen Handelns. Das Vaduzer Stammhaus will mit Engagements wie kostenlosen E-Bikes für Mitarbeitende diese Ausrichtung sichtbar machen.

Für die VP Bank mit Hauptsitz in Liechtenstein ist laut Medienmitteilung eine Ausrichtung auf nachhaltige Unternehmensführung und gesellschaftliche Verantwortung wesentlich für den Erfolg eines Unternehmens. Wie in der Publikation „Nachhaltigkeit bei der VP Bank“ erläutert wird, versuche das Unternehmen unter anderem Verantwortung gegenüber der Umwelt mithilfe von Massnahmen für einen sparsamen Umgang mit den Ressourcen wahrzunehmen. Auch wolle man zum Wohle der Standorte beitragen. Das Engagement der Bank wird gemäss Mitteilung an vielen Stellen sichtbar und stets ausgebaut – beispielsweise durch den sogenannten Volunteering Day, bei dem Mitarbeitende in Liechtenstein und der Schweiz Freiwilligenarbeit leisten. Zugutekommen soll dies sozialen Institutionen, Bildungsprogrammen oder Umweltorganisationen mit gemeinnützigem Charakter. Ende April hätten Geschäftsleitungsmitglieder und Mitarbeitende einen Tag beim Forstdienst der Gemeinde Vaduz ausgeholfen und die Forstwarte bei ihrer Arbeit in der Natur unterstützt. Andere Mitarbeitende hätten sich in den Bereichen Special Olympics oder Wohnen und Pflege im Alter engagiert.



Zum Engagement gehöre auch, dass die Bank Mitarbeitenden an den Standorten Vaduz und Triesen seit Mai dieses Jahres kostenlose E-Bikes zur Verfügung stelle. Somit wolle man zu Aktivität einladen und eine umweltfreundliche Alternative zum motorisierten Verkehr aufzeigen. yvh



Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki