Vontobel bleibt auf Wachstumskurs

12. Februar 2020 13:01

Zürich - Die Privatbank Vontobel hat ihr Konzernergebnis 2019 im Jahresvergleich zweistellig steigern können. Auch die Eigenkapitalrendite wurde gegenüber 2018 verbessert. Als Wachstumstreiber hatte sich 2019 insbesondere das Asset Management erwiesen.

Einer Mitteilung von Vontobel zufolge hat die Zürcher Privatbank das Geschäftsjahr 2019 mit einem Konzernergebnis von 265,1 Millionen Franken abgeschlossen. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 14 Prozent. Um Sondereffekte bereinigt sei der Gewinn gegenüber 2018 um 4 Prozent auf 258,9 Millionen Franken gestiegen, informiert Vontobel.

Die Eigenkapitalrendite konnte innert Jahresfrist von 13,0 auf 14,2 Prozent gesteigert werden. Das bereinigte Aufwand-Ertrag-Verhältnis für 2019 wird in der Mitteilung auf 75,1 Prozent beziffert. In diesem Jahr strebe Vontobel ein Aufwand-Ertrag-Verhältnis von weniger als 72 Prozent an, heisst es dort weiter. Dabei will Vontobel langfristigen Wachstumsmöglichkeiten den Vorrang gegenüber kurzfristigen Kosteneinsparungen einräumen.

Das von Vontobel betreute Kundenvermögen lag zum Stichtag am Jahresende 2019 mit 226,1 Millionen Franken um 33,5 Milliarden Franken über dem Vorjahreswert. Dabei wurden 2019 insgesamt 11,7 Milliarden Franken Netto-Neugelder eingeworben, informiert Vontobel. Das entsprechende Netto-Neugeldwachstum habe mit 6,9 Prozent „über dem angestrebten Zielband“ von 4 bis 6 Prozent gelegen.

Als Wachstumsmotor hatte sich 2019 insbesondere das Asset Management von Vontobel erwiesen. Hier konnten Netto-Neugelder in Höhe von 11,0 Milliarden Franken eingeworben werden. Der Vorsteuergewinn des Geschäftsbereichs stieg innert Jahresfrist um 18 Millionen auf 198,3 Millionen Franken an. „Das gute Ergebnis bestätigt den positiven Wachstums- und Ergebnistrend, welcher sich bereits zur Jahresmitte abzeichnete“, wird Vontobel-CEO Zeno Staub in der Mitteilung zitiert. „Auch künftig werden wir unserer Strategie treu bleiben, in Wachstum und damit in Mitarbeitende und Technologien bei gleichzeitigem Kostenmanagement zu investieren.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki