Vontobel baut Geschäft in Asien aus

30. Oktober 2018 12:47

Zürich - Die Bank Vontobel will in Asien das Geschäft mit externen Vermögensverwaltern und Multi Family Offices ausbauen. Sie sieht in diesem Markt ein jährliches Wachstum von 30 Prozent. Die neue Geschäftseinheit wird von Singapur aus tätig sein.

Vontobel sieht im Geschäft mit externen Vermögensverwaltern und Multi Family Offices in Asien einen Wachstumsmarkt. Derzeit gebe es allein in Singapur und Hongkong rund 150 solcher Vermögensverwaltungen, die insgesamt rund 100 Milliarden Franken an Kundengeldern verwalten, heisst es in einer Mitteilung der Bank. „Aufgrund der weltweiten Vermögensentwicklung im Segment sehr vermögender Kunden (UHNWI), dem generationellen Vermögensübergang und damit verbunden dem Bedürfnis nach internationaler Diversifikation ergibt sich in Asien ein attraktives Wachstumspotenzial im Geschäft mit Externen Vermögensverwaltern“, wird Brian Fischer, Leiter External Asset Managers (EAM) bei Vontobel, in der Mitteilung zitiert. Die Bank rechnet mit einem jährlichen Wachstum des Marktes um 30 Prozent. 

Vontobel will deshalb nun von Singapur aus das Geschäft entwickeln. Georg von Wattenwyl, bisher Leiter des Bereichs Financial Products & Distribution bei Vontobel, leitet das Team ab Anfang 2019 vor Ort. Vontobel rechnet sich in diesem Geschäft gute Chancen aus. „Nicht zuletzt auch aufgrund der besonderen Eigentümerstruktur mit der Familie Vontobel als Ankeraktionär kennen wir die Bedürfnisse und Anforderungen dieser besonderen Kundengruppe“, wird Roger Studer, Leiter Vontobel Investment Banking, in der Mitteilung zitiert. stk

Aktuelles im Firmenwiki