Voliro inspiziert Strommasten für Bouygues E&S EnerTrans

06. September 2021 10:03

Niedergösgen SO/Zürich - Voliro und Bouygues E&S EnerTrans haben eine Partnerschaft beschlossen. Das Start-up für fliegende Roboter und das Energieunternehmen wollen künftig zusammen Inspektionen an Gebäuden und Strommasten in ganz Europa durchführen.

Die Voliro AG und die Bouygues E&S EnerTrans AG arbeiten künftig in der Instandhaltung kritischer Infrastrukturen zusammen. Die Ausgründung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) stellt dem Unternehmen für Energieversorgung und Gebäude- und Verkehrstechnik seinen fliegenden Roboter Voliro T zur Verfügung, wie es in einem Artikel bei startupticker.ch heisst.

Demnach soll der Voliro T kritische Infrastrukturen wie zum Beispiel Strommasten europaweit kontrollieren. Diese sowie Anlagen in der Öl- und Gasindustrie und im Verkehrs- und Energiesektor müssen regelmässig auf Schäden wie zum Beispiel Korrosion untersucht werden. Bislang geschieht das mithilfe von Gerüsten und Seilen und bringt Mitarbeitende in gefährliche Situationen. Voliros Lösung ist sowohl schneller als auch kostengünstiger, heisst es in dem Beitrag. ko

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki