VLGS lädt zur Projektplattform

Die Vorstellung soll einen Austausch über aktuelle Projekte ermöglichen und Anstösse für weitere Unterstützung geben, informiert die VLGS im Veranstaltungshinweis zur Projektplattform. Verschiedene Mitgliedsstiftungen werden dabei jeweils eines ihrer Projekte in einem Kurzvortrag präsentieren.

Eingeleitet wird die Veranstaltung am 2. Oktober um 17.30 Uhr mit einem Referat der Geschäftsführerin der Hilti Familienstiftung Michèle Frey-Hilti. In vier Kurzvorträgen ab 18 Uhr präsentieren die Stiftung Fürstlicher Kommerzienrat Guido Feger, die Maiores Stiftung, die Natum Foundation, die Football Is More Foundation und die Kulturstiftung Liechtenstein jeweils eines ihrer Projekte. Ein anschliessender Apéro ab 19 Uhr bietet Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit den Referenten. Unterlegt wird der Ausklang mit Livemusik von Gravity Well.

Die VLGS hat bei der Auswahl der Projekte für die Projektplattform auf eine „interessante Mischung“ aus unterschiedlichen Bereichen geachtet, informiert die VLGS. So finden sich unter den präsentierten Projekten eine Geschäftsstelle des Vereins Kinderschutz.li, eine alternative Privatklinik am Bodensee, und ein neues Kino für Liechtenstein. Zudem wird es um Liechtenstein als Pionier für eine klimaaktive Gesellschaft und Sport für Bildung und Gesundheit in Laos gehen.

Die Veranstaltung ist öffentlich, die VLGS bittet jedoch um eine Anmeldung per Telefon oder Mail. hs