VirtaMed vereinbart Kooperation für Nordamerika

25. Januar 2018 11:33

Schlieren ZH - Der Simulatorhersteller VirtaMed hat mit der Arthroscopy Association of North America eine zweijährige Zusammenarbeit vereinbart. Das Schlieremer Unternehmen wird dadurch exklusiver Partner beim medizinischen Training auf Basis virtueller Realität.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen VirtaMed und der Arthroscopy Association of North America (AANA) wird das orthopädische Schulungszentrum in Rosemont im US-Bundesstaat Illinois mit ArthroS-Simulatoren des Schlieremer Unternehmens ausgerüstet. „Wir haben alle im Markt erhältlichen Virtuelle-Realität-Simulatoren für die Arthroskopie untersucht, und VirtaMed war ganz eindeutig der beste Partner für AANA“, wird AANA-CEO Laura Downes in einer Medienmitteilung zitiert. „Die Kombination aus lebensechten anatomischen Modellen, hochauflösender Grafik und Originalinstrumenten, die für die Simulationen umgesetzt werden, rücken VirtaMed-ArthroS so nah an richtige Operationen heran, wie es nur geht.“

Ein weiterer Inhalt der Kooperation ist die gemeinsame Entwicklung neuer Programme für die Simulatoren und von Schulungsinhalten. Dazu werden in einem ersten Schritt bisherige Schulungen ausgewertet. Das Ziel besteht darin, neue Standards für Schulungen in der Arthroskopie für die gesamten USA zu setzen.

„Wir fühlen uns geehrt, als bevorzugter und exklusiver Partner von solch einer einflussreichen Organisation ausgewählt worden zu sein“, heisst es von Rick Hoedt, General Manager bei VirtaMed Inc. „Zusammen mit den weiteren Medtech-Firmen und Organisationen, die wir als Partner haben, ist das ein weiterer Beweis, dass unser Produkt und unsere Dienstleistungen im Hinblick auf die Realitätsnähe marktführend sind und, dass VirtaMed der wichtigste Partner für Operationssimulationen ist.“

VirtaMed hat seinen Sitz im Innovations- und Jungunternehmerzentrum IJZ und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. jh  

Aktuelles im Firmenwiki