VirtaMed führt Simulatorkurs durch

04. Dezember 2019 12:43

Schlieren ZH - VirtaMed bietet einen Simulator an, mit welchen arthroskopische Eingriffe an der Hüfte trainiert werden können. Bei einem Fachkongress für solche Operationen hat VirtaMed die Vorzüge des Simulators in einem Kurs demonstriert.

Das Schlieremer Unternehmen VirtaMed war bei dem wissenschaftlichen Jahreskongress der International Society for Hip Arthroscopy (ISHA) in Madrid zu Gast, wie es nun in einer Mitteilung heisst. Dabei konnten die Teilnehmenden einen Trainingskurs mit dem ArthroS-Hüftsimulator von VirtaMed absolvieren, der unter anderem von Martina Vitz gestaltet worden ist, Head of Training and Education bei VirtaMed.

Die rund 100 Kursteilnehmenden wussten dabei die realistische Darstellung des VirtaMed-Simulators zu schätzen. Sie wurden durch zahlreiche Aufgaben geleitet, die in ihrem Schwierigkeitsgrad unterschiedlich waren. Dabei haben nicht nur Mediziner in der Ausbildung die Möglichkeit genutzt, sondern auch Hüftexperten und Physiotherapeuten. Von Teilnehmerseite wurde der Wunsch geäussert, solche Kurse regelmässig wahrnehmen zu können. VirtaMed ist nun bereits seit drei Jahren Gast des ISHA-Jahreskongresses und wird auch im kommenden Jahr in Ottawa vertreten sein.

VirtaMed stellt Simulatoren für die Ausbildung und das Training von Medizinern her. Das Unternehmen hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. jh

Aktuelles im Firmenwiki