Vifor Pharma übertrifft Prognose

15. März 2018 09:33

Glattbrugg ZH - Das Pharmaunternehmen Vifor Pharma hat seinen Umsatz und seinen operativen Gewinn im vergangenen Jahr jeweils deutlich erhöht. Für das laufende Jahr und die Zukunft erwartet es eine Fortsetzung des Wachstumskurses.

Vifor Pharma gibt in einer Medienmitteilung eine Steigerung des Nettoumsatzes um 15 Prozent von 1,167 Milliarden Franken im Jahr 2016 auf 1,342 Milliarden Franken bei konstanten Wechselkursen bekannt. Der ausgewiesene Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wurde sogar um 17,7 Prozent von 434,7 Millionen Franken auf 511,8 Millionen Franken erhöht. Die zur Veröffentlichung der Halbjahreszahlen 2017 erstellte Prognose sei in „sämtlichen Komponenten“ übertroffen worden.

Vifor Pharma begründet das „starke Ergebnis“ einerseits mit der Entwicklung von drei mittelfristigen, strategischen Wachstumstreibern. So stieg der ausgewiesene Nettoumsatz von Ferinject um 24,6 Prozent. Veltassa erreichte in den Umsatz einen Nettoumsatz von 51,6 Millionen Franken, nach 12,3 Millionen Franken im Vorjahr. Das im Gemeinschaftsunternehmen Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP) angesiedelte Velphoro konnte eine Steigerung des Nettoumsatzes von 48,6 Prozent erreichen. Andererseits führt Vifor Pharma die Veräusserung des „nicht zum Kerngeschäft gehörenden Gross- und Einzelhandelsgeschäfts“ in Form des Börsengangs von Galenica Santé als Grund für das Ergebnis an.

Für 2018 erwartet Vifor Pharma einen Anstieg des Nettoumsatzes um mehr als 10 Prozent und des ausgewiesenen EBITDA um mehr als 20 Prozent. 2020 will das Pharmaunternehmen beim Nettoumsatz die Marke von 2 Milliarden Franken überschreiten, als EBITDA strebt es dann einen hohen dreistelligen Millionenbetrag an.

Vifor Pharma ist Mitglied im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh  

Aktuelles im Firmenwiki