Vifor Pharma sichert sich weltweite Lizenz

10. November 2020 12:22

St.Gallen - Die Pharmafirma Vifor Pharma hat sich eine Lizenz für das Mittel ANG-3777 der amerikanischen Firma Angion Biomedica gesichert. Dieses wird im Umfeld von Transplantationen im Bereich der Nierenheilkunde eingesetzt.

Vifor Pharma und Angion Biomedica haben eine Lizenzvereinbarung für das Mittel ANG-3777 vereinbart, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Angion Biomedica erhält dafür insgesamt bis zu 80 Millionen Dollar. Die exklusive Lizenz von Vifor Pharma ist weltweit gültig, mit Ausnahme von China, Taiwan, Hongkong und Macao. Das Mittel wird für den Einsatz bei verzögerten Transplantatfunktionen und bei Herzbeschwerden im Zusammenhang mit Nierenoperationen entwickelt. Die Lizenz von Vifor Pharma ist für alle nephrologischen Indikationen gültig. Dieses Gebiet der inneren Medizin umfasst unter anderem Nieren- und Bluthochdruckerkrankungen.

„Diese Vereinbarung unterstreicht die führende Position, die Vifor Pharma im Bereich der Nephrologie entwickelt hat“, wird Stefan Schulze in der Mitteilung zitiert, CEO von Vifor Pharma. Sein Unternehmen sei somit der Wunschpartner von Firmen geworden, die Produkte aus der Nephrologie entwickeln. Angion Biomedica wird die weitere Entwicklung des Mittels vorantreiben und erwartet bis Ende 2021 Daten aus einer klinischen Phase-III-Studie. Vifor Pharma wird im Rahmen der Vereinbarung für die Kommerzialisierung verantwortlich sein.

„Vifor Pharma gehört in der Nephrologie weltweit zu den führenden Firmen und wir freuen uns darauf, mit ihnen bei der Kommerzialisierung von ANG-3777 bei nephrologischen Indikationen zusammenzuarbeiten“, heisst es von Jay Venkatesan, CEO und Präsident von Angion Biomedica. jh

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki