Vifor-Mittel soll in Japan vermarktet werden

27. März 2018 10:02

Glattbrugg ZH - Vifor Pharma hat eine Lizenzvereinbarung mit Zeria unterzeichnet. Das japanische Pharmaunternehmen soll das Medikament Veltassa damit in seinem Heimatland vermarkten können.

Veltassa ist ein Medikament für die Behandlung von Hyperkaliämie, also die erhöhte Konzentration von Kalium im Blut. Es wurde vom US-Pharmaunternehmen Relypsa entwickelt, das 2016 von Vifor Pharma übernommen wurde. Zeria, ein japanisches Pharmaunternehmen, wird das Medikament nun für den japanischen Markt weiterentwickeln und nach Zulassung der Behörden vermarkten.

Die Zusammenarbeit mit Zeria sei ein wichtiger Schritt, um Veltassa für Patienten weltweit zugänglich zu machen, schreibt Vifor Pharma in einer Medienmitteilung. Veltassa ist bereits in den USA, der EU und seit Anfang 2018 auch in der Schweiz zugelassen.

Vifor Pharma ist Mitglied im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. ssp

Aktuelles im Firmenwiki