Vietnam soll neue Smart City erhalten

15. April 2021 12:59

Cần Thơ - Die Asiatische Entwicklungsbank (ADB) hat eine Investition von 67,3 Millionen Dollar vorgeschlagen. Damit soll die Entwicklung einer intelligenten Stadt im vietnamesischen Cần Thơ im Mekongdelta angestossen werden. Dabei sollen auch intelligente Beleuchtungsanlagen und intelligente Gebäude errichtet werden.

Die Asiatische Entwicklungsbank möchte in Cần Thơ in die Infrastruktur für eine intelligente Stadt investieren. Dazu gehören intelligente Beleuchtungssysteme und öffentliche Gebäude, wie aus einem Artikel bei Out-Law hervorgeht. Die Mittel sollen aus zwei verschiedenen Entwicklungsdarlehen (32,9 Millionen Dollar von der ADB, gut 7 Millionen Dollar vom Green Climate Fund) sowie aus dem staatlichen Haushalt kommen.

Laut John Yeap von der Anwaltsfirma Pinsent Mansons, die hinter der Seite Out-Law steht, haben Smart Cities nicht nur die Möglichkeit, die Lebensqualität zu verbessern. Sie könnten auch die Auswirkungen des modernen Lebens auf Klima und Umwelt reduzieren. Vietnam sei eine aufstrebende Volkswirtschaft mit starkem Wachstum, weshalb es dort Potenzial für zunehmende Umwelteinflüsse geben würde. Durch die Unterstützung der Smart-City-Initiative würde die ADB den Weg für weitere Investitionen in intelligente Städte in der Region ebnen, so Yeap.

Wenn der Vorschlag der ADB umgesetzt werden kann, soll die erste Phase des Projektes, also Einkauf und Baubeginn, 2022 starten. Bis 2025 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. em

Mehr zu Urbanität

Aktuelles im Firmenwiki