Vierbeiniger Roboter überzeugt Investoren

04. Dezember 2020 09:34

Zürich - ANYbotics hat sich in einer Finanzierungsrunde frisches Kapital in der Höhe von 20 Millionen Franken gesichert. Die Ausgründung der ETH entwickelt einen vierbeinigen Roboter, der selbstständig Inspektionen in industriellen Bereichen durchführen soll.

ANYbotics hat in einer Serie-A-Finanzierungsrunde 20 Millionen Franken eingenommen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Angeführt wurde die Runde von Swisscom Ventures, dem Risikokapitalarm von Swisscom. Beteiligt waren ausserdem Investoren wie die Genfer Ace & Company und die Zürcher EquityPitcher Ventures.

ANYbotics wurde 2016 aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) ausgegliedert. Die Firma hat mit ANYmal einen vierbeinigen Roboter entwickelt, der sehen, hören und sich in anspruchsvollen Umgebungen fortbewegen kann. Er soll künftig etwa Industrieanlagen oder Kanalisationen inspizieren und überwachen sowie gefährliche Wartungsaufgaben übernehmen. Im Rahmen eines Testprojekts hat er bereits eigenständig in der Kanalisation Zürichs gearbeitet. ANYbotics kooperiert aber auch bereits mit Unternehmen aus der Baubranche und der Energiebranche, wie Péter Fankhauser, Mitgründer und CEO von ANYbotics, erklärt.

In den vergangenen vier Jahren hat sich Firma darauf konzentriert, ihren Roboter vom Labor in die reale Welt zu bringen. Mit dem frischen Geld soll nun der gross angelegte Einsatz von ANYmal beschleunigt werden.

„Was uns wirklich begeistert hat, ist die Spitzentechnologie von ANYbotics, die ihre Wurzeln in einem der weltweit führenden Robotiklaboren an der ETH Zürich hat“, lässt sich Alexander Schläpfer von Swisscom Ventures in der Mitteilung zitieren. ssp

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki