Vestr bietet neu Analysen zur Nachhaltigkeit von Firmen

30. August 2022 10:35

Zug/New York - Das Fintech-Unternehmen Vestr integriert die Daten von Clarity AI in seine DELTA-Plattform und will damit einer nachhaltigen Zukunft näherkommen. Nun kann Vestr Vermögensverwaltungen Analysen zur Nachhaltigkeit für die Bewertung von Chancen und Risiken bezüglich ihrer Anlagen anbieten.

Vestr stellt seiner Kundschaft künftig Funktionen für das ESG (Environmental, Social, Governance)-Produktreporting zur Verfügung. Das mehrfach preisgekrönte Fintech-Unternehmen Vestr aus der Greater Zurich Area wird zu diesem Zweck die Daten der New Yorker Firma Clarity AI in seine DELTA-Plattform integrieren. Laut einer Medienmitteilung haben beide eine entsprechende Partnerschaft vereinbart.

Clarity AI bietet ESG- und Nachhaltigkeitsfunktionen an, die zur Anpassung an die ESG-Risikoanalyse verwendet werden. Den Angaben zufolge deckt Clarity AI mehr als 50'000 börsennotierte Unternehmen, mehr als 280'000 Fonds aus 198 Ländern sowie 188 Regierungen ab.

Vestr wurde 2017 gegründet und hat seinen Sitz in Zug. Es bietet eine cloud-basierte Lösung für einige der weltweit grössten Emissionshäuser für strukturierte Produkte an. Die Lösung digitalisiert das Lebenszyklus-Management aktiv verwalteter Anlageprodukte von Emittenten.

Die Partnerschaft mit Clarity AI ist laut vestr das jüngste Beispiel dafür, wie Technologie die Nachhaltigkeitsbemühungen der Finanzbranche fördert. „Obwohl ESG-Kennzahlen nicht Teil der obligatorischen Finanzberichterstattung sind, machen Unternehmen zunehmend Angaben in ihren Jahresberichten oder in einem eigenständigen Nachhaltigkeitsbericht“, führt vestr-Mitgründer und CEO Rico Blaser aus. „Und wir wollen diese Entwicklungen unterstützen.“ mm

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki