Versantis startet erste klinische Studie

26. August 2019 10:44

Zürich - Das Biotech-Start-up Versantis hat seine erste klinische Studie begonnen. Am Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt werden nun die ersten Patienten mit dem Medikament VS-01 behandelt.

Versantis kann sein Medikament VS-01 nun an Patienten testen. Am Klinikum der Frankfurter Goethe-Universität wurde eine Phase 1b-Studie gestartet. Das bedeutet, dass der Versantis-Wirkstoff nach Tierversuchen nun erstmalig an gesunden Menschen auf Sicherheit, Wirksamkeit und Verträglichkeit untersucht wird. Die junge Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich hat eine Methode entwickelt, die schnell und effizient Gifte wie Ammoniak aus dem Körper ausleitet. So können chronische und akute Lebererkrankungen behandelt werden. 

Versantis wurde erst vor vier Jahren gegründet. Wie das Biotech-Start-up jetzt mitteilt, markiere der Beginn dieser klinischen Studie „eine neue Ära“ für das Jungunternehmen. Die Tests an seiner Multi-Organ-Unterstützungstherapie sollen im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein. Dann könne mit Studienphase 2 begonnen werden. mm

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki