Verkehr auf Schweizer Schienen nimmt zu

07. November 2016 15:09

Bern - Die Verkehrsleistung auf den Schweizer Schienen hat im dritten Quartal weiter zugenommen. Vor allem der Personenverkehr wächst, wie die LITRA und der Verband öffentlicher Verkehr berichten.

Auf der Schweizer Schiene wird es immer enger. Wie das neue Quartalsreporting der LITRA Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr und des Verbandes öffentlicher Verkehr zeigt, wuchs der Passagierverkehr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,9 Prozent auf 5,17 Milliarden Personenkilometer. Im Güterverkehr fiel das Wachstum mit 1,2 Prozent sogar noch stärker aus. Die Zahl der Nettotonnenkilometer stieg auf 2,97 Milliarden. Laut der Mitteilung geht der Anstieg vor allem auf schwerer beladene Güterzüge zurück.

Entsprechend hat die Nutzung der Schiene durch die Bahnunternehmen zugenommen. Die Zahl der Trassenkilometer, also die für Zugfahrten beanspruchten Slots auf dem Netz, ist auf 49,6 Millionen gestiegen. Das entspricht einem Wachstum von 1,6 Prozent.

Noch offen ist aus Sicht der beiden Organisationen, ob sich die Öffnung des Gotthardbasistunnels zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember schon in den Zahlen des laufenden Quartals niederschlagen wird. stk

Aktuelles im Firmenwiki