Venturelab holt Deeptech in Nationalmannschaft

22. September 2021 10:40

Schlieren ZH - Venturelab hat zehn neue Jungfirmen in die Schweizer Startup Nationalmannschaft gewählt. Die sogenannten Venture Leaders Deeptech haben die Gelegenheit, sich vor internationalem Publikum zu präsentieren. Mit dabei sind Firmen wie LEDcity und Oxyle.

Die Schweizer Startup Nationalmannschaft hat neue Mitglieder. Venturelab hat zehn Start-ups zu den sogenannten Venture Leaders Deeptech ernannt. Sie werden an internationalen Roadshows teilnehmen können, welche beispielsweise in die USA, nach China oder Spanien führen.

Zu den zehn neuen Mitgliedern gehören mit LEDcity und Oxyle zwei Jungfirmen aus Zürich. LEDCity entwickelt Lichtquellen, die mit Künstlicher Intelligenz arbeiten und Energie sparen können. Oxyle hat eine Methode entwickelt, um toxische Mikroverunreinigungen aus Abwässern zu entfernen. Aus der Deutschschweiz ist ausserdem noch die St.Galler Firma matriq im Team. Mit ihrem eigens entwickeltem Wasserzeichen lassen sich Kunststoffe direkt in der Spritzgiessmaschine markieren.

Die restlichen sieben Venture Leaders Deeptech stammen aus der Westschweiz. Mit dabei sind  die drei Lausanner Firmen Readily3D, Miraex und MicroR systems. Ausserdem gehören Perovskia aus Aubonne VD, KOMP-ACT aus Ecublens VD, Isochronic aus Denges VD und Bloom Biorenewables aus Marly FR dazu.

Venture Leaders Deeptech 2021 wird von Venturelab organisiert. Die Roadshow und die damit verbundenen Veranstaltungen werden den Angaben zufolge von den beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen Zürich und Lausanne, swissnex, der Helbling GruppeWalder Wyss, dem Kanton Waadt und dem Kanton Zürich unterstützt. ssp
 

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki