Venture Kick zieht erfolgreiche Jahresbilanz

27. Januar 2021 13:35

Schlieren ZH - Die von Risikokapitalgeber Venture Kick unterstützten Start-ups konnten im vergangenen Jahr trotz der Pandemie insgesamt 724 Millionen Franken einsammeln. Und sie haben über 1000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Venture Kick hat seine Jahresbilanz 2020 vorgelegt. Demnach haben die von dem Risikokapitalgeber unterstützten Start-ups im vergangenen Jahr trotz der COVID-19-Pandemie 724 Millionen Franken eingenommen. Allein bei den Top-10-Finanzierungsrunden mit führenden Schweizer und internationalen Investoren sind laut einer Medienmitteilung mehr als 300 Millionen aufgerufen worden. Insgesamt hätten diese Jungfirmen 1138 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Venture Kick wolle einen substantiellen Beitrag leisten, um die Zahl hochwertiger Start-ups in der Schweiz zu erhöhen sowie deren Finanzierung und Markteintritt zu beschleunigen. „Wir verhelfen Start-up-Ideen zum globalen Erfolg und bieten den Gründern die nötige Unterstützung, um ihr Unternehmen voranzubringen“, wird Venture Kicks Co-Geschäftsführer Jordi Montserrat in der Mitteilung zitiert.

Neben der steigenden Anzahl grosser Fundraising-Runden und Exits von Alumni habe es 2020 zwei grosse Höhepunkte für Venture Kick gegeben: die Verleihung des Swiss Biotech Success Stories Award und die Fusion mit der Volkswirtschaftsstiftung am 1. November. Dank dieses Zusammenschlusses werde Venture Kick im laufenden Jahr 86 neue Ausgründungsprojekte aus Schweizer Hochschulen mit 5,5 Millionen Franken unterstützen. Mit 700 Anträgen auf Förderung seien 2020 so viele davon eingegangen wie noch nie.

Im Jahr 2022 freue sich Venture Kick darauf, sein 15-jähriges Bestehen zu feiern, so Co-Geschäftsführer Beat Schillig. „Und wir wollen unsere Champagnergläser erheben und auf insgesamt 5 Milliarden Franken eingeworbene Gelder und 10'000 geschaffene Arbeitsplätze anstossen.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki