Venture Kick wählt drei Start-ups für weitere Förderung aus

03. Januar 2024 11:40

Schlieren ZH - Venture Kick nimmt Amporin Pharmaceuticals, BTRY und Checktor Biosciences in die zweite Phase seiner Förderung auf. Sie entwickeln membranschützende Therapien für degenerative Krankheiten, eine Festkörperbatterie und einen neuartigen molekularen Diagnosetest.

Der Start-up-Förderer Venture Kick hat laut einer Medienmitteilung drei Jungunternehmen für die zweite Phase der finanziellen und unternehmerischen Unterstützung ausgewählt: Amporin Pharmaceuticals aus Basel, den Batterieentwickler BTRY aus Dübendorf ZH und Checktor Biosciences aus Zürich. Jedes Unternehmen erhält 40‘000 Franken an Förderung.

Amporin Pharmaceuticals wird in Basel gegründet, um eine neue Klasse von niedermolekularen Medikamenten zu entwickeln. Diese können toxische Oligomere und Poren in den Zellmembranen blockieren und eliminieren. Dadurch schützen sie Zellen vor deren tödlichen Auswirkungen. Mehr als 50 tödliche degenerative Krankheiten, darunter Alzheimer, Diabetes und Parkinson, werden mit Proteinaggregation in Verbindung gebracht.

BTRY baut eine neue Festkörperbatterie. Sie kann innerhalb einer Minute wieder aufgeladen werden, ist nicht brennbar und funktioniert auch bei extremen Temperaturen. Die Venture Kick-Mittel sollen den Übergang von der Ausgründung der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt zu einem mit Risikokapital finanzierten Unternehmen unterstützen.

Checktor Biosciences fokussiert auf den Kampf gegen arzneimittelresistente Infektionen mit vor Ort durchführbaren Tests. Dafür sei die Entwicklung schneller Diagnosetechnologien der Schlüssel, heisst es in der Mitteilung. Checktor arbeite mit Partnern auf der ganzen Welt zusammen und will in den schnell wachsenden Markt mit einem Wert von über 7 Milliarden Dollar eintreten. ce/gba 

 

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki