Venture Kick unterstützt drei nachhaltige Start-ups

06. Januar 2023 13:53

Schlieren ZH - Venture Kick fördert die auf Nachhaltigkeit fokussierten Start-ups Gaia Technologies, Impossible Materials und SolidWatts mit je 40‘000 Franken. Sie befassen sich mit Umwandlung von Abfall in Wert, Ersatz für Titandioxid und effiziente Energieversorgung für die Industrie.

Die Start-ups Gaia Technologies aus Bern, Impossible Materials aus Marly FR und SolidWatts aus Pully VD gewinnen laut einer Medienmitteilung die zweite Phase der finanziellen und unternehmerischen Unterstützung von Venture Kick. Sie werden mit je 40‘000 Franken gefördert. Alle drei widmen sich nachhaltigen und umweltfreundlichen Produkten und Technologien.

Gaia Technologies befasst sich mit der Produktion sogenannter Clean-Label-Inhaltsstoffe für Kosmetik-, Lebensmittel- und Futtermittelhersteller. Das Unternehmen hat eine innovative Methode entwickelt, um landwirtschaftliche Nebenprodukte in Biokomponenten und hochwertige Inhaltsstoffe umzuwandeln. So werden etwa Antioxidantien aus Oliventrester vermarktet. Der Markt für natürliche Antioxidantien soll bis 2027 mit einer durchschnittlichen Jahresrate von 6,6 Prozent auf über 1 Milliarde Euro wachsen.

Impossible Materials erstellt eine Biomaterialplattform, die pflanzliche Bestandteile für Produkte in gesundheitsbewussten Sektoren wie Lebensmittel, Pharmazeutika und Kosmetika anbietet. Das erste Produkt des Jungunternehmens ist ein Weisspigment aus Zellulose, das den Marktführer Titandioxid ersetzen soll. In Lebensmitteln wird Titandioxid als unsicher eingestuft.

SolidWatts zielt darauf ab, die elektrische Versorgung der Industrie effizienter und grüner zu machen. Das Start-up will den Markt mit Hochleistungs-Hochfrequenz- und Mikrowellenerwärmung auf der Grundlage der Solid-State-Amplifier (SSA)-Technologie für die Chemie-, Lebensmittel-, Baustoff-, Recycling- und andere Industrien revolutionieren. Die Methode gilt als besonders effizient. gba 

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki